Landesweit über 3.000 freie Ausbildungsplätze

Bürgermeister Dirk Breuer zieht Bilanz der Ausbildungsbörse und empfiehlt Jugendlichen, sich zu bewerben

Hürth (pü) –  Zahlreiche der 78 Firmen und Institutionen, die am vorigen Samstag auf der Ausbildungsbörse im Goldenberg Europakolleg vertreten waren, vergeben in diesem Jahr landesweit über 3.000 freie Ausbildungs-, Praktikums- und Studienplätze sowie freie Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr. „Das Angebot war noch nie so groß. Gleiches trifft zu auf die Anzahl der Aussteller. Nie zuvor machten so viele mit“, zieht Bürgermeister Dirk Breuer eine positive Bilanz.  

Die Bayer AG in Leverkusen beispielsweise hat 20 freie Stellen gemeldet. Und ALDI Kerpen GmbH & Co. KG weist auf 52 Ausbildungsplätze hin, die noch in verschiedenen Berufsfeldern zu besetzen sind. Dies teilte die städtische Wirtschaftsförderung Bürgermeister Dirk Breuer auf Anfrage mit. Sie hatte das Ergebnis während der Veranstaltung ermittelt. „Ich empfehle allen Interessenten, sich baldmöglichst für einen Ausbildungsplatz zu bewerben“, so der Verwaltungschef. Sowohl mittelständische Betriebe als auch Industrieunternehmen haben noch Kapazitäten für den Nachwuchs. 

Bei Jonen Augenoptik und Hörakustik in Wesseling werden 50 freie Plätze angeboten. Die InfraServ GmbH & Co. KG im Chemiepark Knapsack hat sieben freie Stellen gemeldet. Beim Hürther Autohaus Bautz & Klinkhammer sind drei Lehrstellen für den Beruf des KFZ-Mechatronikers/-in zu besetzen. Ebenfalls in Hürth gibt es bei Hardy Remagen GmbH & Co. KG noch sieben unbesetzte Ausbildungsplätze für die Berufe Lebensmitteltechniker/-in, Fleischer/-in und Industriekauffrau/-mann. Und beim Hürther Logistikunternehmen Alfred Talke GmbH & Co. KG werden insgesamt zehn freie Stellen für die Berufe Fachkraft für Lagerlogistik, Berufskraftfahrer/-in, Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice und Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung angeboten. Auch die Stadtwerke Hürth gehen mit gutem Beispiel voran und weisen auf vier freie Stellen hin. Ausgebildet werden eine Fachkraft für Abwassertechnik, Straßenwärter/-in, Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik sowie Industriemechaniker/-in. Und die Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises macht aufmerksam auf landesweit rund 2.500 freie Ausbildungsplätze für den Beruf als Polizeibeamtin/Polizeibeamter im gehobenen Dienst.

Eine Auflistung sämtlicher freien Ausbildungsplätze mit genauer Berufsbezeichnung und entsprechenden Kontaktadressen sind im Internet-Auftritt der Stadt Hürth unter www.ausbildungsboerse.huerth.de veröffentlicht. Weitere Informationen erteilt Christa Derigs von der städtischen Wirtschaftsförderung unter Telefon 02233-53180.

Gut besucht war die 22. Ausbildungsbörse am vorigen Samstag. Bürgermeister Dirk Breuer informierte sich am Stand der Stadtwerke Hürth. Foto:Pütz

Zentraler Kundenservice der Stadtwerke Hürth

Friedrich-Ebert-Straße 40
50354 Hürth
(im Rathaus, 5. Obergeschoss)

 

Öffnungszeiten:
Mo. - Mi.: 08.00 Uhr - 16.00 Uhr
Do.: 08.00 Uhr - 17.30 Uhr
Fr.: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Anfahrt

Service center des stadtbusses

EKZ-Hürth Park
Laden 227
50354 Hürth

  • Kundenhotline
    (02233) 799-311

 

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 09.30 Uhr - 20.00 Uhr
Sa.: 09.30 Uhr - 16.00 Uhr

Öffnungszeiten DB Agentur:
Mo. - Fr.: 11.00 Uhr – 19.00 Uhr
Sa.: 09.30 Uhr – 16.00 Uhr