Trinkwasser

Trinkwasser ist die Nummer 1 unter den Lebensmitteln. Seit dem Jahr 1900 liefert das Wasserwerk an der Luxemburger Straße in Efferen Trinkwasser an die Hürther Haushalte. Insgesamt sieben Brunnen fördern 3,8 Millionen Kubikmeter Wasser im Jahr. Die Tagesabgabe an Trinkwasser schwankt zwischen 9.000 Kubikmeter im Winter und bis zu 15.000 Kubikmeter an einem heißen Sommertag.


Wassergebühren

Hier können Sie Ihren Wasserpreis selbst errechnen. Sie müssen lediglich Ihren aktuellen Verbrauch und den Zeitraum seit der letzten Zählerablesung eingeben.

Ihr Wasserverbrauch Monate
Arbeitspreis je Einheit 1,55 Euro/m³
(inkl. Mwst)
Abwasser oder Schmutzwasser 2,62 Euro/m³
Grundpreis je Monat 6,57 Euro1)
(inkl. Mwst)
Nettobetrag Euro 
Mehrwertsteuer Euro
Gesamtpreis Euro

1) Der Grundpreis richtet sich nach der Zählergröße. Bis Q3,10 6,14 Euro - Ein- und kleinere Mehrfamilienhäuser. Q6,13 17,90 Euro - größere Mehrfamilienhäuser. Preise ab Q3,25 auf Anfrage.

Wasserantrag

Beim Bau eines neuen Hauses müssen Sie einen Wasserantrag für Ihren Wasserhausanschluss stellen. Der Wasserhausanschluss stellt die Verbindung zwischen dem Trinkwassernetz, also der Hauptwasserleitung in der Straße, und der Hausinstallation dar. Dazu wird eine Kunststoffleitung verlegt. In der Regel werden alle für die Verlegung dieser Leitung erforderlichen Tief- und Rohrbauarbeiten im öffentlichen und privaten Bereich von einer von uns beauftragten Fachfirma ausgeführt.

Nach Satzungsrecht bleibt der Wasserhausanschluss bis zur Hauptabsperreinrichtung hinter dem Wasserzähler im Eigentum der Stadtwerke Hürth AöR.

Die Antragsunterlagen und weitere Informationen für die Verlegung eines Wasserhausanschlusses in Form eines PDFs finden Sie an der rechten Seite.

Wassergewinnung

Das Hürther Wasser kommt aus der Tiefe

Sieben Tiefbrunnen auf dem Wasserwerksgelände in Efferen liefern das Grundwasser, das später als Trinkwasser aus den Hürther Wasserhähnen sprudelt. Aus einer Tiefe zwischen 60 und 110 Metern erreicht es mit einer Temperatur von etwa 12°C das Wasserwerk. Das Grundwasser enthält noch überschüssige Kohlensäure sowie Eisen- und Mangananteile.

Die Kohlensäure wird durch Verrieseln "von oben" bei Luftzufuhr "von unten" ausgetrieben. Mit Sauerstoff gesättigt, flocken Eisen- und Mangananteile aus. Acht kiesgefüllte Schnellfilter halten die Eisen- und Manganflocken zurück. Nach dieser Behandlung ist das Trinkwasser "fertig"; es erfüllt alle Bedingungen der Trinkwasserverordnung und kann nun ins Netz gespeist werden.

Wasserqualität

Wie setzt sich unser Hürther Wasser zusammen?

Das Hürther Wasser ist von ausgezeichneter Qualität. Die Wasserhärte liegt mit 9,4 °dH im Härtebereich „mittel". Bitte beachten Sie bei der Dosierung von Wasch- und Reinigungsmittel die Hinweise der Hersteller, die sich meist auf der Rückseite der Verpackung befinden.

Da das Wasser aus tieferen Schichten, dem so genannten Sand 2, gefördert wird und ausreichend Tondeckschichten vorhanden sind, können schädliche Einflüsse von der Oberfläche nicht festgestellt werden. Die nachfolgende Übersicht zeigt einen Teil der Inhaltsstoffe im Hürther Trinkwasser.

Art Maßeinheit Wert
Temperatur / Probenahme °C 13,2
pH-Wert 7,65
Calcium mg/l 45,0
Magnesium mg/l 14,2
Natrium mg/l 86,8
Kalium mg/l 7,4
Eisen gesamt mg/l <0,03
Chlorid mg/l 70,7
Nitrat mg/l <5,0
Gesamthärte °dH 9,5
Quecksilber mg/l <0,0001
Blei mg/l <0,0008
Mangan mg/l <0,001

Auszug aus der Analyse vom 04. Juli 2017 durch das Wasserlabor der RheinEnergie AG, Köln.

Wasserspartipps

So können wir alle sparen

Wasser ist ein kostbares Gut. Selbst in Deutschland gibt es Regionen, in denen dieses Gut zu bestimmten Jahreszeiten knapp werden kann. Der Wasserverbrauch pro Kopf ist zwar in den letzten Jahren zurückgegangen; moderne Technik und gesteigertes Umweltbewusstsein machten dies möglich. Dennoch muss jeder Einzelne darauf achten, dass er nicht unnötig Wasser verschwendet. Deshalb haben wir nachfolgend für Sie einige Tipps zum Umgang mit Wasser vorbereitet. Das meiste Wasser verbrauchen wir zum Waschen, für unsere Hygiene, die Toilettenspülung und zum Putzen/Reinigen.

  • Beim Zähneputzen einen Zahnputzbecher benutzen.
  • Duschen statt Baden: Beim Duschen benutzen wir im Schnitt nur ein Drittel des Wassers, das wir für ein Vollbad brauchen würden.
  • Auch während des Duschens kann man Wasser sparen. Beim Einseifen und Haarewaschen das Wasser abdrehen. Weiterer Nutzen: Man braucht weniger Seife, Duschgel und Shampoo.
  • Tropfende Wasserhähne sofort reparieren lassen. Tropft der Hahn nur alle zwei Sekunden, können daraus im Jahr schnell 800 Liter werden.
  • Beim Bauen oder der Badsanierung sollten Sie Toilettenspülungen mit 6-Liter-Spülkästen und Dosierfunktion einbauen. Armaturen mit Einhebelmischer lassen sich mit einem Handgriff bedienen, die Temperatur ist schnell eingestellt und lästiges langwieriges Regulieren entfällt.
  • Für Ihren Neubau eignet sich eventuell ein Regenwassernutzungssystem? Damit kann eine vierköpfige Familie im Jahr bis zu 70.000 Liter Trinkwasser einsparen, Zusätzlich sind Fördermittel möglich.
  • Geschirr nicht unter fließendem Wasser spülen.

Standrohr mieten

Bei uns können Sie gegen Kaution in Höhe von 500,00 EUR ein Standrohr mit eingebautem Zähler entleihen. Hinweis: es wird eine Einmalgebühr in Höhe von 60,00 € netto/Leihe erhoben.

Bitte füllen Sie den Antrag zur Standrohrausgabe aus und bringen diesen mit.
Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Personalausweis mit.

Die Ausgabe der Standrohre erfolgt auf unserem Baubetriebshof:

Baubetriebshof
Kalscheurener Straße 105
50354 Hürth.

ANSPRECHPARTNER TRINKWASSER

Allgemeine Technische Fragen


Technische Fragen zu Neuanschlüssen


Kaufmännische Fragen/Abrechnung


Störannahme

  • Störungsannahme Wasser
    (02233) 53-512 und 0800 789 9277

Informationen für Bauherren

Formulare

Satzungen

Standrohr mieten